The Power of the Dog (Netflix)

The Power of the Dog

NZ, AUS 2021, 128 Min, Scope. Regie: Jane Campion


Das Jahr 1925 im ländlichen Montana: Die unverheirateten, wohlhabenden Brüder Phil und George Burbank, die schon lange zusammen leben, kehren während ihres Viehtriebs bei der verwitweten Gasthausbesitzerin Rose ein. Der ruhige und einfache George sucht zusehends nach weiblicher Wärme und ist schnell von Rose angetan; sein hochintelligenter, aber rau und menschenfeindlich auftretender Bruder Phil macht sich hingegen über Roses feminin wirkenden Sohn Peter lustig. George und Rose heiraten kurz darauf. Phil denkt, dass Rose George nur des Geldes wegen geheiratet hat. Ihr Verhältnis zu Rose wird immer gespannter, sie beginnt zu trinken.  Als Peter, der Medizin studiert,  in den Sommerferien auf die Ranch kommt, wird er erst angefeindet. Als er jedoch Phil´s homoerotische Neigungen entdeckt, wird Phil plötzlich freundlich zu ihm…
Gedreht wurde der Film in Neuseeland.
Goldener Löwe, Venedig 2021
Die Filmmusik von Jonny Greenwood ist für die Oscarverleihung 2022 nominiert.

Herausragender Neo-Western ****

vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/The_Power_of_the_Dog_(Film)
Achtung Spoiler!

 

Kommentare sind geschlossen.