Schlagwort-Archiv: Stadtplanung

Gestorben wird morgen (mit Event)

Gestorben wird morgen

Deutschland 2019, 73 min, engl. O.m.U.
Regie: Susan Gluth

Doku über die nur für Rentner entworfene Retortenstadt Sun City im US-Bundesstaat Arizona. Der Film hinterfragt das Leben im Seniorenreservat nicht, sondern porträtiert seine unternehmungslustigen Bewohner mit viel Sympathie. (filmdienst)

Sun City in Arizona ist ein Ort, an den man zum Sterben kommt. Aber bis es so weit ist, kann man ja noch etwas Spaß haben. Das kleine Paradies unter der Sonne Arizonas ist perfekt auf die Rentner eingestellt, mit extrabreiten Straßen, einer Überfülle an Apotheken und Discount-Bestattern. Das heißt aber nicht, dass es langweilig werden muss. Filmemacherin Susan Gluth taucht in den Alltag des Ortes ein und begleitet einige der Bewohner, die mit ihrer Haltung zum Alter überraschen: Im Alter kommen ja Schmerz und Leid. Das stimmt zwar, aber Olive (87) lässt sich trotzdem ihren kindlichen Humor nicht nehmen. Wenn die Schmerzen zu stark werden, könne man ja auch einfach eine Pille nehmen, wie Betty Jane (90) erklärt. Oder man lässt einfach wie Jim (83) Fünfe gerade sein. Roger (75) und Kitty (74) genießen Ausritte auf ihrer Harley und obwohl Dee (88) fast blind ist und nur schwer hören kann, hat sie den besten Sex ihres Lebens! Die jüngsten Protagonisten sind 65, der Älteste 101 Jahre!

„’Gestorben wird morgen‘ erzählt ungewöhnliche Alltagsgeschichten und bietet spannende Einblicke in eine fremde Welt, ohne jedoch die Ernsthaftigkeit der Thematik zu verschweigen.“ (programmkino.de)

„Eine Dokumentation, die mit Leichtigkeit und Witz schwere Themen behandelt und die Frage stellt, wie wir selbst leben wollen, wenn wir einmal in dem hohen Alter angekommen sind.“ (volkskino.net)

„Faszination zwischen Staunen, Wundern, Schrecken.“ (TV Spielfilm)

„Ein grandioser Dokumentarfilm, der auch visuell überzeugt.“ (3SAT Kulturzeit)

„Der Film ist nicht gänzlich frei von Realsatire, etwa wenn die Kamera die unzähligen Apotheken entlang der Straße abfährt oder eine Seniorin in Lederkluft mit einer Rockband einen Song namens „Menopause“ performt. Aber alte Menschen im Jugendwahn gibt es schließlich auch außerhalb von Sun City. Der Song bezeugt auch eine Selbstironie, die unter den Bewohnern erstaunlich ausgeprägt ist. Dass „Gestorben wird Morgen“ dieses Seniorenreservat nicht infrage stellt, wird manchen irritieren. Doch es spricht für den Film, dass er das Urteil über Sun City den Zuschauern überlässt.“ (Filmdienst.de)

Gestorben wird Morgen

Kann das Alter Glück sein? In Sun City, einer Stadt nur für Rentner, wo der Tod bereits um viele Ecken schleicht, lautet die Antwort meist: Ja! Mit der richtigen Haltung schon! – „Faszination zwischen Staunen, Wundern, Schrecken.“ (TV Spielfilm)

Trailer: https://player.vimeo.com/video/315466395

Bei der Vorstellung am Donnerstag wird die Regisseurin Susan Gluth,  der Landesobmann des Senorenbundes, Alt-Bürgermeister und Alt-Landtagsabgeordneter Werner Huber, sowie eine Vertreterin der Stadt anwesend sein und zur Diskussion zur Verfügung stehen.