Ultimos

Iberoamerikanisches Filmfestival Huelva:
Ultimos (Die Letzten)
Kolumbien 2018, 91 Min, Regie: Rafael Martinez Moreno,

Ökologischer Science-Fiction-Film, sehr realistisch, futuristisch, der Regisseur bringt Aspekte von großer Relevanz zusammen, wie „Krieg“, „Imperialismus“, „humanitäre Krisen von Einwanderern“ und „Zerstörung der natürlichen Ressourcen von die Erde.“

Die lange Flucht durch die bolivianische Wüste erinnert uns auch an Mad Max ‚Wüstenlandschaften, heruntergekommene Häuser, Nachkriegsszenen, eine lange endlose Straße und ständig lauernde Drohnen.

Sehr guter Film, sehr gute Spezialeffekte, sehr realistisch, sehr gutes Drehbuch und sehr gute Leistungen der drei Protagonisten.

Erwähnenswert ist, dass dies der erste Film ist, der die weibliche Protagonistin als bedeutende Schauspielerin hervorhebt, die fast ohne zu sprechen mit ihrem Gesichtsausdruck und ihren Gesten die herzzerreißende Geschichte kommuniziert.****
Im Detail

Kommentare sind geschlossen.