Solothurn2016

Solothurner Filmtage 2016:
PRIX DE SOLEURE an „Das Leben drehen“
Eva Vitija erhält für ihre erste Regiearbeit «Das Leben drehen – Wie mein Vater versuchte, das Glück festzuhalten» den mit 60’000 Franken dotierten «Prix de Soleure». Julia Jentsch, Călin Peter Netzer und Heidi Tagliavini zeigten sich beeindruckt von Eva Vitijas Auseinandersetzung mit der eigenen Herkunft.
PRIX DU PUBLIC (Publikumspreis) geht an „Lina“
Michael Schaerer gewinnt mit «Lina» den Publikumspreis in der Höhe von 20’000 Franken.

Einen ausführlichen Bericht vom Festival von Urs Vokinger ist nun hier.

Kommentare sind geschlossen.