Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Siebzehn

31. Mai @ 18:00 - 20:00

€10

Veranstaltung Navigation

Siebzehn

Österreich 2017, 104 min, Cinemascope, Deutsche Originalfassung
Regie: Monja Art

Elisabeth Wabitsch

Elisabeth Wabitsch in SIEBZEHN

Monja Arts mit dem Max Ophüls-Preis ausgezeichnetes, wildes, mildes Spielfilmdebut über lesbische und andere Lieben einer klugen wie verwegenen Schülerin und ihrer ganz normal wahnsinnigen Teeanger-Clique erzählt mit genauem Blick, grandioser Jungbesetzung und viel Humor vom Aufwachsen am Land.

Zusätzlich zum Max-Ophüls-Preis für Monja Arts wurde Elisabeth Wabitsch als beste Nachwuchsschauspielerin in Saarbrücken ausgezeichnet.

Ich schrieb nach der Sichtung des Films in Saarbrücken:

Der Film ist ein wunderbares Beispiel wie ein an sich (zumindest aus der Sicht eines 62 jg. Mannes) banales Thema hervorragend und frisch aufgearbeitet und kunstvoll verpackt werden kann.
Ein Gymnasium auf dem Land in NÖ, Paula ist die Beste in Französisch und wird von ihrem Professor zu einem Französisch-Wettbewerb nach Wien eingeladen und dazu vorbereitet.
Aber in diesem Alter dreht sich alles um Sex und Liebe, wer mit wem, und auch die Frage der sexuellen Orientierung. Paula fühlt sich immer mehr zum eigenen Geschlecht hingezogen. Eigentlich ist es Charlotte, die sie möchte, doch die scheint einen Freund zu haben. So lässt sie sich auf Lilly ein, die gleich wilden Sex mit ihr treibt und es auch noch ausplaudert. Doch inzwischen machte Charlotte Schluss mit ihrem Freund als sie merkte  dass sie lesbisch ist. Doch es gelingt beiden nicht wirklich, sich nahe zu kommen.

Über allem steht das Thema Sehnsucht in Sinne von Proust, die umso stärker wird, je mehr sie unerfüllt und abwesend ist.

**** Herausragende junge Schauspielerinnen, vor allem Elisabeth Wabitsch als Paula, überraschen ebenso wie eine tolle Kameraarbeit und bringen die weibliche Coming-Out-Geschichte einfühlsam auf die Cinemascope-Leinwand. Auch der Soundtrack mit massiven Surround Effekten fiel angenehm auf.

Elisabeth Wabitsch war zur Zeit des Drehs wirklich erst 17 und möchte Schauspiel studieren. Der Preis wird ihr sicher helfen! Sie war „völlig überwältigt“ von der Aufnahme des Filmes in Saarbrücken, wie sie mir persönlich gestand.
Trailer:

https://youtu.be/GtNOZO3m-lU

Details

Datum:
31. Mai
Zeit:
18:00 - 20:00
Eintritt:
€10
Webseite:
http://www.cinema-dornbirn.at/

Veranstalter

FKC Dornbirn
Webseite:
http://www.fkc.at

Veranstaltungsort

Cinema Dornbirn
St.-Martin-Str. 3
Dornbirn, Vorarlberg 6850 Österreich
+ Google Karte
Telefon:
05572/21973
Webseite:
http://www.cinema-dornbirn.at/

Kommentare sind geschlossen.