El Olivo

El Olivo (Der Olivenbaum)

Icíar Bollaín, Spanien, Deutschland, 2016,  99 Min., spanische OmU

Als Alma noch ein kleines Mädchen war, kletterte sie gern auf den 2000 Jahre alten Olivenbaum ihres Großvaters. Inzwischen hat sie sich mit der Familie ziemlich verstritten, nur ihren alten Opa liebt sie noch immer sehr. Opa redet kein Wort mehr und verweigert die Nahrung seit die Familie für 30.000€ den alten Olivenbaum an einen deutschen Energiekonzern verkauft hat, wo er im Foyer des Verwaltungsgebäudes als Symbol für die Nachhaltigkeit steht. Von dem Geld erkauften sie sich die Zustimmung des Bürgermeisters, ein Restaurant am Strand bauen zu dürfen. Der Erfolg blieb jedoch aus. Als Opa dem Tode nahe ist, ersinnt sich Alma nun eine verrückte Idee; mit einem LKW soll der Baum zurückgeholt werden. Sie lügt vor, eine evangelische Gemeinde habe den Baum gekauft und sei bereit, ihn wieder zurück zu geben. Die lange Reise von Andalusien über Frankreich nach Düsseldorf mit einem von ihrem Onkel und einem Kollegen nicht ganz korrekt ausgeliehenen 40-Tonner beginnt. Inzwischen gelingt es Alma mit deutschen facebook-Freunden eine Kampagne zur Rettung des Olivenbaums zu starten. Doch der deutsche Konzern rückt ihn auch trotz einiger Demonstrationen nicht heraus. Die Fahrt ist jedoch nicht nur deshalb umsonst gewesen.

Der Olivenbaum ist im mediterranem Raum mehr als nur als ein Frucht- und Ölspender, er ist ein Symbol mit jahrtausendealter Tradition. Die Entwurzelung in eine nördliche Kultur kann also nicht gut gehen. Anna Castillo, spielt eine nervige und hochemotionale junge Frau, die nicht systematisch plant, sondern spontan handelt und auch vor einigen Lügen nicht zurückschreckt, um ihr Ziel zu erreichen. Der Film ist ein Art urbanes Märchen, wenngleich die Regisseurin betont, die Geschichte um den Verkauf uralter Olivenbäume nach Deutschland sei tatsächlich geschehen. Er ist somit auch eine Metapher um den Ausverkauf eines alten Kulturgutes und eines Landes an jene, die das Geld dafür haben.

**** Zeitgenössisches melodramatisches Märchen um den Versuch einer jungen Frau einen nach Deutschland verkauften jahrtausendealten Olivenbaum wieder nach Andalusien zurück zu bekommen, um das Leben des geliebten Großvaters zu retten.

Kommentare sind geschlossen.