A good american

A good american

Friedrich Moser, A 2016, DOC

Bill Binney und 5 weitere intelligente Männer in der NSA entwickelten mit „Thin Thread“, einer Methode der Meta-Datenanalyse, eine hocheffiziente Methode die unfassbaren Mengen von gesammelten Daten auszuwerten. Sie hätte Terroristen genauso rechtzeitig entdeckt wie feindliche Kriegspläne. Schon zu den analogen Zeiten der Morsesignale konnte Bill Binney aus der Tatsache, wer mit wem, wann, wie lange und wo kommunizierte, zu verblüffenden Indizien für kriegerische Aktionen kommen, ohne den Inhalt entschlüsselt oder die fremde Sprache verstanden zu haben.

Doch wären alle anderen MitarbeiterInnen des NSA ziemlich blöd und nutzlos dagestanden, wenn eine Handvoll bessere Analysen als Hundertschaften zustande gebracht hätten. 9/11 hätte verhindert werden können, wenn das Computerprogramm dieses Teams nicht von ganz oben kurz vorher abgeschaltet worden wäre. Doch 9/11 war ein Segen für die Geheimdienste, mit dem Geld, das ihnen nachher zur Verfügung stand, wurde Thin Thread abgedreht.

Leider hören wir in diesem Film nur die Aussagen der Entwickler und Befürworter dieses Programmes, das auch die Totalüberwachung unbescholtener Bürger, wie sie heute standfindet, unnötig gemacht hätte. Als Doc naturgemäß wortlastig. Etwas theatralisch, aber effektvoll ist der Soundtrack in 5.1., Naturaufnahmen kontrastieren mit den Netzwerken der Computerwelt und hinten pfeifen die Vögel.

*** kein massentauglicher Film und inhaltlich sind wohl auch Kinder ab 6 damit völlig überfordert.

Kommentare sind geschlossen.